art-in VIII

Die artgallery am Stadtplatz 8, Bad Dürkheim präsentiert in der neuen Ausstellung acht deutsche Künstler mit außergewöhnlichen Arbeiten.  Treffen Sie die Kunstschaffenden am Eröffnungsabend oder kommen Sie in den nächsten Wochen in die sehenswerte Kurstadt Bad Dürkheim und besuchen die Ausstellung während den Öffnungszeiten von Donnerstag bis Samstag.
Das Team der Galerie wünscht Ihnen viel Vergnügen. 

Kunstausstellung vom 18.04. bis zum 01.06.2024

Petra Aschbacher

Die Künstlerin sagt über ihre Werke:  "Der dialogische Prozess meiner Malerei ist zeitüberdauernd, denn ich mache die Reichhaltigkeit des Lebens und der Natur durch die Verschiedenheit in Form und Farbe sichtbar. Ich bin überzeugt, dass wir alle miteinander verbunden sind.“



Birgit Baur

Ihre Werke erzählen Geschichten und finden dabei stets eine Metapher des Lebens. In ihren Bildern verwebt sie Emotionen zu einem lebendigen Gewebe aus Farbe und Form

Jeannette Braun

Inspiriert von der Natur und der mich umgebenden Welt verwebe ich äußere Eindrücke und innere Orte zu abstrakten Landschaften. Organische Formen verweisen auf die Natur, geometrische auf die uns umgebende, von Menschen-hand erzeugte Landschaft.

Christine Eickert

Die strahlenden Leinwände der Powerfrau Christine Eickert zeigen seit 2019 einen unverkennbaren Malstil und jedes einzelne Werk ist Zeuge einer großen und sehr persönlichen Transformation, zur bereits international anerkannten Künstlerin.

Karin Engelbrecht

Abstrakte Kunst ist Kunst, die keine präzise Darstellung der optischen Realität repräsentiert. Sie verwendet Farben, Formen, Strukturen und Linien, um Gefühle, Emotionen oder Ideen auszudrücken. „Die Leinwand ist für mich wie eine Haut. Innere Vorgänge bekommen eine Form. Kunst kann etwas darstellen, für das es keine Worte gibt." 

Peter Helm

Kraftvolle, spannungsreiche Fotografien, die den Betrachter sofort fesseln und in ihren Bann ziehen. Durch den gezielten Einsatz eines Blitzes werden markante, für den Fotografen wichtige, Details hervor-gehoben, während die unwichtige Umgebung im Dunkel versinkt.

Anita Topolsek

Mit „Flowers“ zeigt sie bis 04.05.2024 zarte, zugleich kraftvolle und farbenfrohe Malereien. Ihre künstlerische Palette reicht von leichten, skizzenhaften Aquarellen mit grafischen Tusche-Akzenten bis hin zu verdichteten, abstrakten Großformaten in Acryl.

Martin Turner

Martin Turners Bilder entwickeln sich in einem auf-wändigen Arbeitsprozess.
Sie entstehen durch den pastosen, reliefartigen Auftrag von Farben in mehreren Farbschichten. Mit Spachtel und Kratztechniken erwachen in den übereinanderliegenden Farbschichten ein kompo-sitionelles Geflecht.